Antwort Alexander Hofmann CSU

 

Hier nun wie angekündigt die Stellungsname des Bundestagsabgeordneten Alexander Hoffmann, CSU. Bitte über die Inhalte nicht ärgern - genau dies ist die Basis, an die wir anknüpfen müssen. Es bringt nichts, sich zu ärgern, es ist an der Reihe, zu informieren, zu sensibilisieren und mit Floskeln & Unwahrheiten seitens des ZDB, der Politik, der SoKa und der entsprechenden Lobbyisten aufzuräumen. Unseren Schriftwechsel mit der Politik werden wir hier ständig öffentlich machen.

Brief Seite 1

Brief Seite 2

DruckenE-Mail

Antwort aus der Politik auf unser Schreiben

Liebe Mitglieder,

Am heutigen Tag hat sich doch tatsächlich ein Abgeordnetenbüro aus Berlin bei uns gemeldet. Der Büromitarbeiter eines CDU Abgeordneten fragte, wer denn alles unseren Brief – unser Schreiben an die Politik – erhalten habe.

Als wir erklärten, dass das Schreiben sowohl an alle Bundestagsabgeordneten gegangen ist, in Kürze ebenfalls an alle Landtagsabgeordneten aller Landtage gehen wird und wir uns Gedanken darüber machen, in einer dritten Welle die gesamten Verbände mit einzubeziehen, hörte man den guten Herren deutlich durchatmen.

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Bundestagsabgeordneter Rützel Soka

Folgendes Schreiben erhielten wir heute aus Berlin. Über den weiteren Verlauf unserer politischen Arbeit, bzw. die gesamten Stellungnahmen der einzelnen Abgeordneten, bzw. ihrer Fraktionen werden wir hier selbstverständlich berichten, bzw. diese hier veröffentlichen. Insbesondere Herrn Rützel, den ich bereits länger persönlich kenne, werde ich schreiben, dass ich, bzw. der Verband IVEB und seine Mitglieder nicht damit einverstanden sind, wenn er als Vertreter der SPD-Bundestagsfraktion antwortet. Grundsätzlich ist jedes Bundestagsmitglied als Vertreter seines Wahlkreises zu betrachten. Wir erwarten alle Stimmen aus den einzelnen Fraktionen zu erhalten - wenn dies nicht unser Ziel wäre, hätten wir uns direkt mit Frau Nahles und ihren weltfremden Argumenten auseinandersetzen können. Dies haben wir zur Genüge getan - es ist vergeudete Zeit. Eine Demokratie lebt aus den einzelnen Stimmen und nicht nur aus den weichgespülten Ergebnissen einer Fraktionsabsprache, die von Herrn Rützel kommuniziert wird. Natürlich freuen wir uns insbesondere auf den Austausch mit der SPD - einem der Haupttäter in der SoKa Bau Misere. Zu Herrn Rützel kann ich trotz meiner konträren Haltung bezüglich der angekündigten fraktionellen Bearbeitung unseres Themas sagen, dass ich Ihn bisher als sehr engagiert, gesprächsbereit und interessiert in anderen Themen erlebt habe. Hoffentlich geht er mit unserem Thema ebenso um wie mit den Themen in seinem Wahlkreis. Dass er sich mit uns nicht bekannten Solo Selbstständigen in Berlin trifft, anstatt uns und unsere Mitglieder direkt ins Boot zu holen, werde ich in einem morgigen Schreiben an sein Abgeordnetenbüro Rügen. Details folgen.

einen schönen Abend

Weiterlesen

DruckenE-Mail

  • 1
  • 2